Windmühlenmesser


Bereits seit 1872 fertigt die  Windmühlenmesser- Manufaktur in Solingen ihre Messer mit dem Solinger Dünnschliff. Im Gegensatz zu industriell hergestellten Klingen wird hier der Schleifwinkel besonders weit oben angesetzt, so dass die Klinge sehr dünn geschliffen werden kann und die Schneide entsprechend scharf wird. Eine weitere Besonderheit der Windmühlenmesser-Manufaktur sind die blaugepließteten Klingen. Bei diesem Vorgang wird die Klinge feingeschliffen und die Schärfe und Schnittqualität erhöht. Jedes Messer muss sich vor Verlassen der Manufaktur einer Nagelprobe unterziehen. Wölbt sich die Schneide bei Druck auf den Nagel, zeigt sich die hervorragende Qualität des Messers, die eine ungemeine Schärfe verspricht.

Die Messer der K-Serie erfreuen sich besonderer Beliebtheit bei den Kunden.Das große Kochmesser K 5 orientiert sich mit seiner rostfreien Klinge an japanischen Gyoto-Kochmessern und liegt durch den ausbalancierten K-Griff besonders gut in der Hand. Das Messer Santoku eignet sich durch seine feine, dünn ausgeschliffene Klinge sowohl zur Fisch- und Fleisch-, aber auch zur Gemüsezubereitung.

Die Buckels Frühstücksmesser sind perfekt für den Start in den Tag. Durch ihre sehr scharfe und zugleich an der Spitze abgerundete Klingenformen eignen sie sich perfekt zum Schneiden und zum Schmieren.