Güde die Messer


Bei „Güde die Messer“ werden Messer in höchster Qualität und kleiner Stückzahl von Hand gefertigt. Die Manufaktur wurde 1910 von Karl Güde in Solingen gegründet. Das Unternehmen produzierte von Beginn an Messer, die aus nur einem Stück Stahl gefertigt wurden. Von Anfang an sind diese weltweit sehr geschätzt. Auch als Erfinder des „Güde-Wellenschliffs“ hat sich das Unternehmen international einen Namen gemacht. Unter Verwendung dieser Technik hat das Unternehmen beispielsweise mit dem Brotmesser große Erfolge erzielt. Die Qualität dieses Messers wird auch durch Stiftung Warentest bestätigt, die dieses Brotmesser mit dem einzig vergebenen „sehr gut“ zum Testsieger wählt. Aber auch die Kochmesser Serien Messer Alpha und Messer Alpha Olive stoßen mit ihren aus einem Stück handgefertigten, robusten und rostfreien Klingen auf große Begeisterung. Sie bestehen aus einem Stück Messerstahl und werden in über 30 manuellen Arbeitsschritten weiterverarbeitet. Die Messer liegen angenehm in der Hand, sorgen für gute Balance beim Schneiden und gewährleisten so eine ermüdungsfreie Arbeit in der Küche. Bei dem Messer Alpha und dem Messer Alpha Olive besteht der Griff aus pflegeleichtem Hostaform, beziehungsweise aus ausgewähltem Olivenholz. Das Messer The Knife ist ein Messer mit einer ganz ungewöhnlichen Form. Mit seinem sehr kurzen Griff wird ein Halten des Messers mit Daumen und Zeigefinger am sehr breiten Klingenrücken erzwungen, was eine präzise Schneidearbeit ermöglicht. So ist dieses Messer vor allem bei Kochprofis sehr beliebt.